Frankfurt mit Hund: Ausflugsziele, Hotel und Restaurants

(Enthält Werbung) Ein Städtetrip mit Hund? In Frankfurt am Main mit seinen vielen Grünflächen klappte das super. Im August 2021 besuchten wir an einem Wochenende Frankfurt mit Hund. Im Biohotel Villa Orange probierten wir das Hunde-Kultur-Package samt Stadtführung aus. In diesem Artikel erzähle ich euch davon und verrate meine Tipps für hundefreundliche Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten, Hundewiesen, Restaurants und Cafés.

Ein schönes Wochenende in Frankfurt mit Hund

Auch wenn ihr bei Frankfurt zuerst an die Skyline mit hohen Wolkenkratzern denkt, hat „Mainhattan“ auch eine grüne Seite. Der Grüngürtel allein nimmt rund ein Drittel der Stadtfläche ein.

Wir freuten uns sehr über die vielen Hundewiesen, auf denen die Vierbeiner ohne Leine laufen dürfen. Die beiden Auslaufflächen, die wir besuchten, boten reichlich Platz und nette Hundebegegnungen.

Klassische Sehenswürdigkeiten in Frankfurt am Main

Römer Frankfurt RathausFrankfurt habe ich schon früh kennengelernt. Denn mehrere Freunde und Freundinnen leben in der Mainmetropole. Wir haben hier eine Studienfreundin besucht, waren auf Sixtiespartys oder in Kunstausstellungen.

Bekannte Sehenswürdigkeiten wie den Römer (Rathaus auf dem Foto), die Fachwerkhäuser am Römerberg (Rathausplatz), die Einkaufsstraßen Zeil und Berger Straße, die Kleinmarkthalle mit Essensständen oder die Apfelweinlokale in Sachsenhausen kannten wir daher schon.

Entspannter Kurzurlaub mit unserer Fellnase

Jetzt gingen wir erstmals mit Buddy auf Entdeckungstour. Mit unserem quirligen, großen Jagdhund – einem ungarischen Magyar Vizsla – haben wir schon viele Reisen unternommen. Im Auto sind wir in Deutschland und Europa unterwegs.

Wir wohnen ja selbst in einer Großstadt, den Trubel kennt er also schon. Aber er braucht auch viel Bewegung im Grünen. Und genügend Ruhe, um zu schlafen und zu kuscheln. So wurde es für uns alle ein schöner Urlaub mit Hund.

Hundefreundliches Hotel Villa Orange

Biohotel Villa Orange FrankfurtIch bin ein großer Fan von Biohotels. Die Villa Orange ist Frankfurts einziges Biohotel. Klimaneutral, mit natürlichen Materialien ausgestattet, Naturpflegeprodukten und Bioessen (mit veganen und vegetarischen Optionen).

Biohotel Villa Orange FrankfurtDas charmante Boutiquehotel zählt 38 Zimmer und liegt zentral im Nordend (Hebelstraße 1).

Hunde-Kultur-Package

hundefreundliches Hotel Frankfurt Villa OrangeHier testeten wir das Hunde-Kultur-Package, das im Sommer 2020 eingeführt wurde. Es umfasst:

  • 2 Übernachtungen mit Frühstück
  • Hundebett, Näpfe und Begrüßungsleckerli
  • Frankfurt Card für einen Tag mit kostenlosem Nahverkehr und Vergünstigungen bei vielen Museen und Einrichtungen
  • 1 x Stadtführung mit der Stadtführerei (rund 1,5 Stunden)

Für Hunde zahlt ihr bei normalen Übernachtungen übrigens 15 Euro Aufschlag pro Tag.

Hotelhund Daisy

Hotelchefin Christiane Hütte hat selbst Labradoodle Daisy an ihrer Seite. Wuschel trifft Zimtnase – bei ihrer ersten Begegnung mochten sich Daisy und Buddy auf Anhieb.

Wie Christiane erzählte, ist Daisy sehr umgänglich und begrüßt vierbeinige Hotelgäste immer gerne. Gemeinsam gingen wir später auf die Stadtführung, das klappte prima.

Relaxen in der Bibliothek oder auf der Terrasse

Urlaub mit Hund Frankfurt HotelMein Lieblingsraum im schön eingerichteten Hotel war die Bibliothek. Auf dem gemütlichen Sofa oder den Sesseln konnten wir lesen und gemeinsam mit Buddy entspannen.

Terrasse Biohotel Villa OrangeOder wie wäre es mit einem Kaffee auf der Terrasse?

Zimmer mit Himmelbett, Büchern und Balkon

Wir relaxten auch auf dem Balkon unseres Hotelzimmers im 3. Stock (es gab einen Aufzug).

Hier schliefen wir sehr gut im Himmelbett mit orangefarbenem Baldachin. Für zwischendurch lagen Bücher, leckere Teesorten und kleine Schokoladentäfelchen bereit. Ganz nach meinem Geschmack!

Auch mochte ich das große Badezimmer sehr, mit schwarz-weißen Fliesen und einer Badewanne.

Frühstück mit veganen Optionen

Frühstück vegan Hotel Villa OrangeIm Hotel wird nur Frühstück angeboten, außer für Tagungen oder Feiern. Doch das passte gut für uns, da wir gerne Cafés und Restaurants ausprobieren. Wenn morgens nicht viel los ist, könnt ihr euren Hund zum Frühstück mitnehmen.

Die netten Hotelmitarbeiter:innen helfen bei Essenswünschen gerne weiter. Auf dem reichhaltigen Frühstücksbuffet fand ich als Veganerin einiges, was rein pflanzlich war.

Darunter herzhafte und süße Aufstriche, Aufschnitt, Kokosjoghurt oder Pflanzenmilch für meinen Kaffee. Ich griff auch bei Tomaten, Gurken, Oliven und dem Obstsalat zu. Eine tolle Auswahl, die ich so in noch nicht vielen Hotels gesehen habe.

Hundefreundliche Restaurants in der Nähe

Mittagessen und Abendessen gab es für uns in der Stadt. Das Restaurant Portofino (Scheffelstraße 28) liegt etwa nur wenige Schritte entfernt.

Hundesitterin auf Anfrage

Auch ist eine Hundesitterin verfügbar, inclusive Abhol- und Bringservice. Da in Frankfurt viele Restaurants hundefreundlich sind, kam Buddy einfach mit. Die Hundebetreuung ist aber auf jeden Fall eine tolle Option, falls ihr mal ohne Hund shoppen, ins Museum oder in den Club möchtet!

Gassigehen im Grünen

Zum schnellen Gassigehen war der Park „Eschenheimer Anlage“ um die Ecke gut geeignet. Für größere Spaziergänge fuhren wir zu den Hundewiesen.

Parkplätze beim Hotel

Wo ihr parken könnt? Unser Auto stellten wir in der gegenüberliegenden Tiefgarage ab. Fragt am besten bei der Buchung nach einem Parkplatz, kündigt euren Hund und eventuelle Essenswünsche an.

Interessante Stadtführung mit den Vierbeinern

Stadtführung Frankfurt mit HundenAm Samstag gingen wir im Rahmen unseres Hunde-Kultur-Packages auf einen Rundgang. Wenn ihr es bucht, habt ihr euren eigenen Gästeführer und könnt Tag und Uhrzeit frei wählen.

Möglich ist etwa eine Führung zu Kunst im öffentlichen Raum plus Hundefoto auf dem Ich-Denkmal von Hans Traxler, alternativ eine Neue-Altstadt-Führung oder durch das Kochkunst-Museum.

Uns zeigte „Herr Mika“ von der Frankfurter Stadtführerei viele schöne Orte in Frankfurt mit Hund. Mikael Horstmann ist nicht nur ausgebildeter Stadtführer, er arbeitet auch an der Rezeption der Villa Orange. Außerdem ist er selbst Blogger, er schreibt über Tafelkultur.

Der Rundgang mit ihm war spannend und abwechslungsreich. Ich finde es immer wieder schön, wenn mir Einheimische ihre Stadt zeigen.

Wasserhäuschen – typisch für Frankfurt

Start- und Zielpunkt war das Hotel. Von hier aus ging es zunächst zur Eschenheimer Anlage. Dort sahen wir eines der typischen Wasserhäuschen, das ist eine Art Kiosk oder Trinkhalle. Heute gibt es noch rund 300 Wasserhäuschen in Frankfurt.

Eines davon beherbergt das Café feinfrankfurt. Als wir hier vorbeiliefen, waren auch ein paar Hunde samt Besitzer:innen zu Gast.

Shoppingmeile Zeil für Hundefans

Vom Hotel aus seid ihr zu Fuß in zehn Minuten an der Shoppingmeile Zeil und in 20 Minuten beim Frankfurter Römer, Römerberg und der Mainbrücke Eiserner Steg mit Blick auf die Skyline.

An der Zeil zeigte uns Herr Mika die Landfest Tagesbar (Zeil 111) mit zwei Dackeln. Außerdem gab er uns den Tipp, in Frankfurt Wochenmärkte zu besuchen. Die sind nicht nur hundetauglich, hier könnt ihr auch leckeres Essen probieren.

Kunst in der Stadt

Kunst sahen wir uns ebenfalls an. Die Skulptur „Elvis“ von Herbert Brandl vor der Galerie Bärbel Grässlin (Schäfergasse 46 B) wirkte so echt, dass Buddy anfangs Angst vor ihr hatte und zurückwich. Einmal an ihren Metallkrallen geschnüffelt, war er jedoch schnell beruhigt. Und posierte danach ganz cool mit Daisy davor.

Frankfurts neue Altstadt

Wir besuchten außerdem die neue Altstadt. 35 Häuser bilden das Stadtviertel zwischen Dom und Römer. Davon sind 15 originalgetreue Rekonstruktionen und 20 Neubauten.

Römer und Römerberg

Römerberg FrankfurtDen Römer mit dem Brunnen davor mag ich gerne. Noch schöner finde ich aber die Fachwerkhäuser am Römerberg (Ostzeile).

Wie an der Zeil war hier ziemlich viel los. Fotos ohne Menschen machte ich schon am Samstagmorgen um 9 Uhr. Falls ihr euren Hund vor den schönen Häusern fotografieren möchtet, ist das der passende Zeitpunkt.

Tolle Ausflugsziele mit Hund

Was kann man in Frankfurt mit Hund noch machen? Leider sind sie im Palmengarten, im Chinesischen Garten des Bethmann Parks oder in der Kleinmarkthalle nicht erlaubt.

Doch dafür gibt es viele hundefreundliche Ausflugsziele. Grünflächen findet ihr etwa bei den Hundewiesen oder dem Frankfurter Hausberg Lohrberg.

Im Ebbelwei-Expreß bzw. Apfelwein-Express (Stadtrundfahrt in historischer Straßenbahn, die wegen Corona zurzeit nicht stattfindet) sind Hunde willkommen.

Herr Mika legte uns außerdem den Stadtteil Höchst ans Herz, am Schlossplatz findet ihr bunte Fachwerkhäuser.

Von Höchst aus könnt ihr die Personen-Fähre nehmen und weiter zur Schwanheimer Düne laufen, sie ist eine der wenigen Binnendünen Europas. Im Naturschutzgebiet mit Sand, Silbergras und Kiefern sind Hunde angeleint erlaubt.

Lohrberg: Skyline, Weinberg und Apfelwein

Ausflugsziel Lohrberg Frankfurt mit HundHerr Mika und unsere einheimischen Freunde, die wir am Samstagabend zum Essen trafen, waren sich einig: zu Frankfurt mit Hund gehört der rund 185 Meter hohe Lohrberg unbedingt dazu.

Beim beliebten Aussichtspunkt stellten wir unser Auto auf dem kostenfreien Parkplatz ab. Dann liefen wir durch den Lohrpark auf die weite Aussicht über Frankfurt zu. Wir sahen hinter dem Rasen die Bäume, darüber ragten die Wolkenkratzer hervor.

Buddy fotografierten wir vor diesem Panorama, das seht ihr auf dem Titelbild zum Artikel. Es ist ein beliebter Fotospot: Neben uns wurde ein Brautpaar abgelichtet und Spaziergänger zückten ihre Smartphones.

In der Lohrberg-Schänke könnt ihr in Liegestühlen Platz nehmen. Das Restaurant mit Außenterasse sah schön aus.

Unsere Freundin Iris hatte uns jedoch MainÄppelHaus Lohrberg Streuobstzentrum e.V. empfohlen, dorthin liefen wir am Weinberg Lohrberger Hang vorbei.

Im Streuobstzentrum findet ihr etwa das Äppel-Bistro mit Biergarten und einen Hofladen mit Bioprodukten. Hunde sind angeleint erlaubt.

Apfelweinkneipe Frankfurt mit HundIch trank den für Frankfurt typischen Ebbelwei (Apfelwein) aus einem Gerippten (Glas mit Rautenmuster). Carsten – der fuhr – bestellte Kaffee und Kuchen. Buddy sah sich in der Zwischenzeit die anderen Hunde an.

Viele Hundewiesen in Frankfurt

Hundewiesen in FrankfurtRichtig austoben konnte er sich auf den Hundewiesen, zu denen wir fuhren. Die Website der Stadt Frankfurt verzeichnet 25 Orte für den Hundeauslauf.

Wir haben die Auslaufflächen im Volkspark Niddatal und Huthpark (in der Nähe des Lohrbergs) besucht.

Auf den weiten Wiesen besteht keine Leinenpflicht, die Hunde dürfen also frei laufen. Wir ließen Buddy in der fremden Umgebung jedoch lieber an der Schleppleine. Die Hunde, die auf ihn zuliefen, waren alle freundlich und verträglich. Hier konnten wir richtig schön und entspannt spazieren gehen.

Bei Google Maps gebt ihr einfach ein: Hundeauslauffläche, Freilauf im Niddapark. Wir parkten am Straßenrand, bogen rechts in den Weg ein, nahmen beim Stein den Weg links und liefen dann auf die Hundewiese zu. Der Niddapark ist der größte und bekannteste Volkspark der Stadt und gehört zum Frankfurter Grüngürtel.

Bei der „Hundeauslauffläche, Freilauf im Huthpark“ parkten wir ebenfalls am Straßenrand. Dann gingen wir den Weg ein Stück zurück, bis wir zu einem Parkeingang kamen. Es ist ebenfalls ein schöner Hundefreilauf, mit Bänken zum Ausruhen.

Frankfurt Tipps für Restaurants: Essen gehen mit Hund

Wir suchten nach hundefreundlichen Restaurants und Cafés mit veganen Optionen. Und wurden fündig! Diese können wir euch empfehlen:

Kuli Alma – veganes Restaurant mit israelischem Essen

Kuli Alma veganes Restaurant FrankfurtFalafel, Hummus oder Shawarma aßen wir im Kuli Alma (Zum-Jungen-Straße 10). Am Sonntag um 14 Uhr waren auf der Terrasse unter dem Vordach alle Tische besetzt, ihr reserviert also am besten vorab.

Wir bestellten bei der netten Kellnerin, dann kam im nu unser extrem leckeres Essen. Die riesige Vorspeisenplatte und die Portion Shawarma (traditionell ein Fleischgericht, hier mit Seitan zubereitet), waren fast zu viel für uns zwei. Da es aber so gut war, bekamen wir alles auf.

Leider war für die Dessert-Platte kein Platz mehr. Dabei klang sie sehr verlockend mit Käsekuchen, Schokotarte, Erdbeercrumble und Kokosnusseis.

Falls ihr mit Hund hinmöchtet: Da das Restaurant so beliebt ist, war es voll und lebhaft. Buddy ließ sich davon jedoch nicht stören. Er streckte sich auf dem Teppichboden aus und schlief einfach ein.

Restaurant Sampan: Asiatisch essen gehen

Im Sampan (Eckenheimer Landstraße 93) trafen wir uns mit unseren Freunden. Beide leben seit vielen Jahren vegetarisch.

Sie hatten das Restaurant – ebenso wie das Kuli Alma – vorgeschlagen. Das Sampan bietet ostasiatische Gerichte aus Japan, China oder Vietnam auch rein pflanzlich an. Es liegt in der Nähe unseres Hotels Villa Orange, so dass wir zu Fuß hinlaufen konnten.

An diesem Samstagabend war das gemütliche Lokal gut besucht, wir hatten glücklicherweise reserviert. Ihr könnt draußen auf der Terrasse oder drinnen sitzen.

Die vegane Speisekarte (es gibt drei verschiedene Karten) überforderte mich etwas, es gab so viel Leckeres. Schließlich bestellte ich „fake duck“. Die knusprige, gut gewürzte Veggie-Ente kam mit Gemüse, Reis und Erdnusssauce auf den Tisch.

Buddy setzte sich unter den Tisch und ließ sich von unserer Freundin die Ohren kraulen.

Café feinfrankfurt im Park

Ihr habt Lust auf (veganen) Kuchen oder ein Bier? Dann empfehle ich euch das Café feinfrankfurt (Petersstraße 4) in Hotelnähe, von dem ich schon erzählt habe. Es liegt im Park, an einer Straße.

Ihr bestellt am Fenster des Wasserhäuschens. Und setzt euch dann an einen der Tische oder auf das Sofa. Im Freien und mit viel Platz ist es perfekt für den Cafébesuch mit Hund.

Eiscafé Pallina – auch mit veganem Gelato

veganes Eis Frankfurt am MainDie Eisdiele Pallina (Fahrgasse 7) bietet viele leckere Sorten an, einige davon sind vegan. Ich bestellte den exotischen Eisbecher mit Mango-, Blutorangen- und Maracuja-Eis, mit Limetten-Basilikum-Soße, Kokosschaum, Physalis, Ananas und Baiserhippen mit Himbeerstaub. Wow!

Wir aßen die kalte Köstlichkeit vor dem Laden, es gibt leider keine Sitzplätze.

Unser Fazit zu Frankfurt mit Hund

Wir hatten ein tolles Wochenende mit dem Hunde-Kultur-Package der Villa Orange! Im Biohotel schliefen wir sehr gut und frühstückten lecker. Da es so zentral lag, waren wir schnell zu Fuß bei Sehenswürdigkeiten wie Römer oder Römerberg.

Diese und weitere Highlights besuchten wir bei der Stadtführung mit den Fellnasen, dabei bekamen wir zusätzliche Tipps für Frankfurt mit Hund.

Wir sahen uns vom Lohrberg aus die Stadt an, trafen Freunde, aßen vegan und tranken Apfelwein.

Buddy tobte sich auf den Hundewiesen aus und spielte mit Hotelhund Daisy.

Für uns drei war es eine rundum schöne Städtereise!

Habt ihr noch weitere Reisetipps?

Dieser Artikel ist in Kooperation mit dem Hotel Villa Orange entstanden. Auf der Website findet ihr viele weitere Informationen, etwa zum Hunde-Kultur-Package.

Newsletter & Social Media

Du möchtest über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere Travel on Toast per Newsletter. So erhältst du einmal im Monat Inspiration, Geheimtipps und Hinweise auf Gewinnspiele. Folge mir auch gerne über Instagram, FacebookPinterest, Tik Tok oder YouTube. Hier erfährst du noch mehr über mich.

Tipps zu Frankfurt mit Hund auf Pinterest merken

(Werbung) Ein Städtetrip mit Hund? In Frankfurt am Main mit seinen vielen Grünflächen klappte das super. Im August 2021 besuchten wir an einem Wochenende Frankfurt mit Hund. Im Biohotel Villa Orange probierten wir das Hunde-Kultur-Package samt Stadtführung aus. Im Reiseblog verrate ich meine Tipps für hundefreundliche Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten, Hundewiesen, Restaurants und Cafés.

The following two tabs change content below.

In diesem Reiseblog & Foodblog geht es um Strandurlaub, Städtereisen, Roadtrips, Urlaub mit Hund und veganes Essen. Folge mir gerne auf Facebook, Instagram, Pinterest oder YouTube.

We want to say thanks to the author of this article for this amazing web content

Frankfurt mit Hund: Ausflugsziele, Hotel und Restaurants

Mozart Dinner Concert