Sportschau | Montenegro gegen Türkei

90

22:39

Fazit:
Die Türkei gewinnt mit 2:1 in Montenegro und zieht in die Playoffs ein.

90

22:38

Der Eckball bringt zunächst nichts ein. Wenig später schließt dann Çalhanoğlu aus der Distanz ab – der Schuss fliegt deutlich über das Tor.

90

22:36

Die Türkei erhält noch einmal einen Eckball von der linken Seite.

90

22:36

Die Niederlande führt im Parallelspiel nun mit 2:0 gegen Norwegen.

90

22:35

Der ehemalige Düsseldorfer Ayhan ersetzt für die Schlussminuten Çelik.

90

22:34

Einwechslung bei Türkei: Kaan Ayhan

90

22:34

Zeki Çelik

Auswechslung bei Türkei: Zeki Çelik

90

22:33

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4

89

22:32

Die Gäste scheinen dem 3:1 gerade näher zu sein als die Montenegriner dem 2:2. Das Spielgeschehen spielt sich derzeit vorwiegend in der Spielhälfte der Hausherren ab.

87

22:30

Burak Yılmaz drischt einen Freistoß aus 27 Metern Torentfernung in die Mauer.

86

22:29

Im Parallelspiel ist soeben die Niederlande gegen Norwegen in Führung gegangen. Damit scheint die Türkei trotz des möglichen eigenen Sieges den ersten Platz nicht mehr erreichen zu können.

86

22:29

Ilija Vukotić

Gelbe Karte für Ilija Vukotić (Montenegro)

82

22:27

Beinahe das 3:1! Söyüncü kommt bei einer Freistoßhereingabe aus dem halbrechten Korridor zum Kopfball und scheitert aus sieben Metern am stark reagierenden Šarkić! Die nachfolgende Ecke bringt für die Gäste nichts ein.

80

22:25

Vukotić kommt infolge eines Eckballs aus 18 Metern zentraler Position zum Schuss und befördert das Leder deutlich über den Kasten.

79

22:24

Aktürkoğlu und Ömür machen Platz für Yılmaz und Kutlu.

79

22:23

Berkan Kutlu

Einwechslung bei Türkei: Berkan Kutlu

79

22:22

Abdülkadir Ömür

Auswechslung bei Türkei: Abdülkadir Ömür

79

22:22

Barış Yılmaz

Einwechslung bei Türkei: Barış Yılmaz

79

22:21

Kerem Aktürkoğlu

Auswechslung bei Türkei: Kerem Aktürkoğlu

77

22:20

Viel spielt sich gerade zwischen den Strafräumen ab. Die Gäste sind leicht spielbestimmend und lassen gegen den Ball wenig zu.

74

22:17

Die Hausherren wechseln zum fünften Mal: Janković wird durch Raičković abgelöst.

74

22:16

Miloš Raičković

Einwechslung bei Montenegro: Miloš Raičković

74

22:16

Marko Janković

Auswechslung bei Montenegro: Marko Janković

72

22:15

Das Führungstor der Gäste hat an der Gruppenkonstellation erst einmal nichts geändert. Die Türkei hat mit diesem Treffer Rang zwei gefestigt. Für ein Sprung auf Rang eins und die direkte Qualifikation müsste Norwegen in Rotterdam ein Tor schießen. Dort steht es weiterhin 0:0.

69

22:13

Beide Trainer tauschen Personal. Bei den Gastgebern kommen Vujnović und Božović für Bećiraj und Jovović, der ehemalige Hannoveraner Karaman löst bei der Türkei Dervişoğlu ab.

69

22:11

Kenan Karaman

Einwechslung bei Türkei: Kenan Karaman

69

22:11

Halil Dervişoğlu

Auswechslung bei Türkei: Halil Dervişoğlu

67

22:10

Draško Božović

Einwechslung bei Montenegro: Draško Božović

67

22:10

Vladimir Jovović

Auswechslung bei Montenegro: Vladimir Jovović

66

22:10

Nikola Vujnović

Einwechslung bei Montenegro: Nikola Vujnović

66

22:10

Fatos Bećiraj

Auswechslung bei Montenegro: Fatos Bećiraj

64

22:09

Söyüncü rettet vor der Torlinie! Der Abwehrmann antizipiert die Situation stark und klärt bei einem Schuss von Vukotić von halblinks im Strafraum aus zwölf Metern für seinen bereits geschlagenen Keeper kurz vor der Torlinie!

62

22:06

Milutin Osmajić

Gelbe Karte für Milutin Osmajić (Montenegro)

Der Spieler der Hausherren sieht die erste Gelbe Karte der Partie. Davor und auch im Anschluss kochen die Emotionen an der Außenlinie hoch.

60

22:03

Orkun Kökçü

Tooor für Türkei, 1:2 durch Orkun Kökçü

Die Türkei dreht das Spiel und geht in Führung! Der gerade erst eingewechselte Kökçü fasst sich aus rund 20 Metern aus halbrechter Position ein Herz und zieht mit rechts wuchtig ab. Der Schuss wird noch abgefälscht und findet mithilfe des linken Innenpfostens den linken oberen Winkel des Tores – ein sehenswerter Treffer!

59

22:02

Vujačić geht dazwischen! Der Abwehrspieler der Hausherren wählt gegen Yılmaz, der halbrechts in den Strafraum geschickt wird, im richtigen Moment die Grätsche und blockt den Schuss.

57

22:00

Nun wechselt Montenegro doppelt: Savić und Hakšabanović werden durch Simić und Vukotić ersetzt.

57

21:59

Ilija Vukotić

Einwechslung bei Montenegro: Ilija Vukotić

57

21:59

Sead Hakšabanović

Auswechslung bei Montenegro: Sead Hakšabanović

57

21:59

Marko Simić

Einwechslung bei Montenegro: Marko Simić

57

21:58

Stefan Savić

Auswechslung bei Montenegro: Stefan Savić

54

21:58

Unterdessen ist Bećiraj wieder mit von der Partie.

54

21:57

Die Gäste kombinieren sich ansehnlich über mehrere Stationen halbrechts durch den Strafraum der Montenegriner. Dervişoğlu wird dann aber unweit des Fünfmeterraums von den Gastgebern erfolgreich verteidigt.

52

21:55

Torschütze Bećiraj hat sich bei einem Zweikampf im Mittelfeld wehgetan und wird behandelt.

49

21:52

Montenegro kommt schwungvoll aus der Kabine. Nun kommt Janković aus 20 Metern aus mittiger Position zum Abschluss, zielt aber zu hoch.

48

21:51

Nicht ungefährlich: Erst muss Çakır bei einem hohen Ball mit den Fäusten eingreifen, dann rauscht ein Schuss von Vujačić rechts am Gäste-Gehäuse vorbei.

46

21:49

Die Gäste wechseln zur zweiten Halbzeit einmal: Kuntz bringt Kökçü für Özdemir.

46

21:48

Orkun Kökçü

Einwechslung bei Türkei: Orkun Kökçü

46

21:48

Berat Özdemir

Auswechslung bei Türkei: Berat Özdemir

46

21:47

Anpfiff 2. Halbzeit

45

21:39

Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen Montenegro und der Türkei 1:1-Unentschieden. Die Gäste hatten vom Start weg optisch mehr vom Spiel, doch Montenegro schaltete immer wieder gefährlich um. So bestrafte Montenegro einen Ballverlust der Türken in der vierten Minute mit dem Führungstreffer der Hausherren durch Fatos Bećiraj. Der Mannschaft von Stefan Kuntz fiel im Anschluss zunächst wenig ein, zudem lief sie immer wieder in Konter. In der 22. Spielminute gelang der Türkei dann aber trotzdem der Ausgleich, nachdem Kerem Aktürkoğlu eine Hereingabe von Abdülkadir Ömür verwertete. Im Anschluss blieben die Gäste tonangebend, doch Montenegro setzte weiterhin immer wieder gefährliche Nadelstiche. Kurz vor der Halbzeit verpasste Burak Yılmaz die Gäste-Führung, indem er am stark parierenden Matija Šarkić scheiterte (44.). Im Parallelspiel zwischen der Niederlande und Norwegen steht es zur Halbzeit 0:0. Nach derzeitigem Stand der Dinge wäre die Türkei in den Playoffs dabei.

45

21:32

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1

44

21:32

Burak Yılmaz verpasst die türkische Führung! Der Gäste-Stürmer wird durch die Gasse geschickt und schließt dann mit links aus 13 Metern ab, tunnelt den herauseilenden Matija Šarkić mit seinem Versuch aber nicht, weil dieser das Leder zwischen seinen Beinen einklemmt!

42

21:29

Osmajić! Der Stürmer der Hausherren wird bei einem Konter mit einem Steckpass punktgenau auf die Reise geschickt, geht mit Ball am Fuß in Richtung Tor und zieht aus spitzem Winkel ab. Çakır im Gäste-Tor pariert den aus relativ kurzer Distanz abgegebenen Schuss im kurzen Eck zur Ecke. Diese sorgt ebenso für Gefahr, der Ball rutscht im Durcheinander am Ende knapp links am türkischen Tor vorbei!

39

21:26

…der von Çalhanoğlu in die Mitte geschlagene Standard sorgt nicht wirklich für Gefahr, die Gäste bleiben aber in der Folge in Ballbesitz.

38

21:24

Savić klärt eine Flanke der Gäste von der rechten Seite auf Kosten einer Ecke…

36

21:23

Auf der Gegenseite flankt Caner Erkin von links scharf vor das Tor der Hausherren, jedoch kann kein Akteur diese gefährliche Hereingabe schlussendlich erreichen.

34

21:21

Tomašević setzt sich auf der linken Offensivseite der Gastgeber stark durch und flankt flach vor das Tor. Söyüncü ist vor dem eigenen Fünfmeterraum klärend zur Stelle, dazu wird vom deutschen Schiedsrichter Siebert auf Stürmerfoul entschieden.

31

21:19

Burak Yılmaz kommt infolge einer Balleroberung der Gäste 20 Meter vor dem Tor der Montenegriner an die Kugel und zieht ab – der Schuss wird noch abgefälscht und stellt für Matija Šarkić kein Problem dar.

29

21:16

Der ehemalige Freiburger Çağlar Söyüncü macht bislang ein sehr aufmerksames Spiel und präsentiert sich im Zweikampf sehr stabil. Sein langer Diagonalball gerät nun aber zu weit für Zeki Çelik und rutscht über die Torauslinie.

26

21:13

Mit dem 1:1 wäre die Türkei nach dem derzeitigen Stand der Dinge in den Playoffs dabei. Zwischen der Niederlande und Norwegen sind noch keine Tore gefallen.

22

21:07

Kerem Aktürkoğlu

Tooor für Türkei, 1:1 durch Kerem Aktürkoğlu

Doch jetzt gelingt den Gästen der Ausgleich! Ömür hat am rechten Strafraumeck Platz zu flanken und findet mit seiner Hereingabe den links im Strafraum freistehenden Aktürkoğlu. Der Offensivmann verarbeitet die Flanke und hält dann aus sechs Metern mit rechts drauf. Savić versucht vor der Torlinie noch zu retten, kann das Leder aber nicht mehr vor dem Einschlagen im Netz hindern.

20

21:06

Stefan Kuntz dürfte mit dem bisherigen Vortrag seiner Mannschaft nicht zufrieden sein. Nach den aktuellen Spielständen in Podgorica und Rotterdam wäre die Türkei Gruppendritter und somit definitiv nicht bei der WM dabei.

17

21:03

Erneut laufen die Gäste in einen Konter. Söyüncü verzögert aber clever und wagt dann im richtigen Moment den erfolgreichen Versuch der Balleroberung.

13

21:02

Burak Yılmaz wird halblinks im Sechzehnmeterraum der Gastgeber bedient und schließt ohne Umschweife aus 13 Metern ab. Šarkić hat mit dem unplatzierten Linkssschuss keine Probleme.

13

21:00

Im Parallelspiel zwischen der Niederlande und Norwegen steht es noch 0:0.

12

20:59

Çalhanoğlu probiert es aus der zweiten Reihe mit einem Distanzschuss – der Schlenzer fliegt einen Meter rechts am Tor vorbei.

11

20:58

Die Gäste haben zwar in der Anfangsphase viel Ballbesitz, werden von schnellen Gegenstößen der Montenegriner aber immer wieder auf dem falschen Fuß erwischt.

8

20:57

Die Gastgeber werden erneut gefährlich: Ein langer Diagonalball erreicht halblinks den nicht wirklich bewachten Osmajić, der das Leder gut mitnimmt und dann in Richtung Tor marschiert. Sein nachfolgender Schuss aus 14 Metern verfehlt das lange Toreck dann um ein gutes Stück.

5

20:54

Auf der Gegenseite um ein Haar der direkte Ausgleich! Dervişoğlu erhält von der linken Seite halblinks im Strafraum der Hausherren das Spielgerät und befördert es vor das Tor. Der Ball wird gefährlich abgefälscht, Šarkić lenkt das Leder noch gerade so über die Querlatte. Die nachfolgende Ecke bringt für die Mannschaft von Trainer Stefan Kuntz nichts ein.

4

20:50

Fatos Bećiraj

Tooor für Montenegro, 1:0 durch Fatos Bećiraj

Montenegro geht früh in Führung! Die Gäste verlieren 35 Meter zentral vor dem eigenen Tor den Ball, die Hausherren schalten dann schnell um und setzen Fatos Bećiraj halbrechts vor dem Strafraum in Szene. Der Offensivmann fackelt nicht lange und versenkt das Leder aus 15 Meter im linken Toreck.

2

20:49

Die Türkei ist in den ersten Augenblicken des Spiels vorwiegend in Ballbesitz, die Hausherren fahren dann aber einen Konter über die linke Angriffsseite. Die Defensive der Gäste kann die Situation verteidigen.

1

20:46

Der Ball rollt in Podgorica.

20:15

Montenegro gewann im Oktober in Gibraltar mit 3:0 und verlor drei Tage später in Norwegen mit 0:2. Am Samstag lag die Mannschaft von Trainer Miodrag Radulović nach einem Doppelpack von Memphis Depay mit 0:2 im Heimspiel gegen die Niederlande zurück, rang der Elftal mit späten Toren von Ilija Vukotić (82.) und Nikola Vujnović (86.) aber noch ein 2:2-Unentschieden ab.

20:08

Die türkische Nationalmannschaft holte aus den drei Spielen unter ihrem neuen Trainer Stefan Kuntz zuhause gegen Norweger (1:1), in Lettland (2:1) und vor drei Tagen zuhause gegen Gibraltar (6:0) sieben von neun möglichen Punkten.

20:06

Die Mannschaft von Trainer Stefan Kuntz hat im Falle eines heutigen Sieges in Montenegro mindestens die Teilnahme an den Playoffs sicher. Für Rang eins und die direkte WM-Qualifikation reicht es für die Türkei nur, wenn sie selbst gewinnt und Norwegen gleichzeitig die Niederlande schlägt, die Türkei dabei aber nicht hinsichtlich des Torverhältnisses übertrumpft. Abhängig vom Ergebnis der Norweger beim Spiel in Rotterdam könnte der Türkei in Montenegro auch ein Unentschieden oder sogar eine Niederlage für die Teilnahme an den Playoffs reichen.

19:55

Die Niederlande, die Türkei und Norwegen besitzen vor dem Showdown die Chance, die Gruppe als Erster oder Zweiter abzuschließen. Die Niederlande und Norwegen treffen heute direkt aufeinander. Vor dem Gruppenfinale nimmt die Elftal mit 20 Punkten auf dem Konto Rang eins ein. Die Türkei liegt aufgrund des besseren Torverhältnisses (+10) gegenüber Norwegen (+9) auf dem zweiten Rang.

19:47

Vor dem letzten Spieltag herrscht Hochspannung in der Qualifikationsgruppe G. Sowohl Rang eins, dessen Inhaber sich direkt für die WM 2022 qualifiziert, als auch der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigende zweite Platz sind noch nicht vergeben.

19:46

Hallo und herzlich willkommen zum zehnten und letzten Spieltag der Gruppe G der WM-Qualifikation in Europa. In Podgorica trifft Montenegro auf die Türkei. Anpfiff der Partie ist um 20:45 Uhr.

We would like to thank the writer of this short article for this awesome web content

Sportschau | Montenegro gegen Türkei

Mozart Dinner Concert