Sportschau | Olympiakos Piräus gegen Eintracht Frankfurt

87

20:31

Auf Flanke von Mady Camara hat der eingewechselte Tiquinho Soares am kurzen Pfosten die Möglichkeit, Evan N’Dicka kann den Abschluss aber noch abfälschen.

86

20:29

Die Adler stehen teilweise tief, verteidigen aber kompakt und kommen immer wieder zu guten Umschaltsituationen. Diese konnten sie aber noch nicht gut ausspielen.

84

20:27

Bei der Eintracht soll Ilsanker dabei helfen, keinen weiteren Gegentreffer zu kassieren. Bei Sow haben die Krämpfe eingesetzt.

83

20:27

Piräus-Coach Pedro Martins spielt klar auf Sieg und bringt mit Rony Lopes und Tiquinho Soares zwei Spieler für den Angriff. Der Torschütze El-Arabi und Masouras haben das Spielfeld verlassen.

82

20:26

Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Stefan Ilsanker

82

20:25

Djibril Sow

Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Djibril Sow

82

20:25

Tiquinho Soares

Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Tiquinho Soares

82

20:25

Youssef El-Arabi

Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Youssef El-Arabi

82

20:25

Rony Lopes

Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Rony Lopes

82

20:24

Georgios Masouras

Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Georgios Masouras

80

20:23

Der griechische Meister läuft mit einer Überzahlsituation auf den Sechzehner Frankfurts zu. Aguibou Camara will nach links in die Box und den Lauf von Georgios Masouras legen, timed das Zuspiel aber nicht gut, sodass Almamy Touré im letzten Moment dazwischen grätschen kann.

79

20:21

Frankfurt führt den nächsten Doppelwechsel durch. Hauge soll noch einmal frischen Wind bringen und Rode das Zentrum sichern. Borré und Jakić haben Feierabend.

78

20:20

Sebastian Rode

Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode

78

20:20

Kristijan Jakić

Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Kristijan Jakić

78

20:20

Jens Hauge

Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jens Hauge

78

20:19

Rafael Borré

Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Rafael Borré

76

20:19

Es scheint, als wollten beide Teams nichts riskieren und den Punkt einheimsen. Glasners Intention ist das aber offensichtlich nicht. Was geht noch für die Eintracht?

74

20:17

Die erste Aktion des Franzosen ist ein Freistoß aus dem linken Halbraum. Mit der Flanke findet er in der Mitte den Schädel von El-Arabi, dessen Kopfball aber ohne Druck direkt in die Arme von Trapp fliegt.

72

20:15

Tuta wird drei Kreuze machen, denn der flinke Henry Onyekuru, der ihm immer wieder Kopfschmerzen bereitete, wird ausgewechselt. Für ihn kommt der erfahrene Mathieu Valbuena.

71

20:14

Mathieu Valbuena

Einwechslung bei Olympiakos Piräus: Mathieu Valbuena

71

20:14

Henry Onyekuru

Auswechslung bei Olympiakos Piräus: Henry Onyekuru

69

20:14

Frankfurt hat jetzt durch Lindstrøm wieder einmal einen guten Abschluss. Der Däne fackelt halblinks an der Strafraumgrenze nicht lange und nimmt die Kugel mit rechts per Volleyschuss direkt. Der Abschluss rauscht gefährlich, halbhoch auf das lange Eck zu. Ex-Sevilla-Keeper Vaclík ist jedoch auf dem Posten und pariert.

68

20:11

SGE-Trainer Oliver Glasner ist das zu halbherzig, was seine Jungs zeigen. Er tobt an der Seitenlinie und schießt den Spielball weg, der genau auf ihn zukommt. Dafür wird er verwarnt, doch das wird ihm egal sein. Er will nur, dass seine Spieler einen ähnlichen Elan zeigen.

67

20:09

Henry Onyekuru dringt auf einmal halblinks in den Strafraum ein und geht im Zweikampf mit Tuta zu Boden. Die Wiederholung zeigt aber, dass das absolut kein Strafstoß war.

65

20:07

Lindstrøm sucht auf der rechten Seite das 1-gegen-1 und erarbeitet eine Eckball-Chance.

64

20:06

Der Fuß Chandlers sah eigentlich gar nicht mal so gut aus und schien, etwas weggeknickt zu sein. Der linke Flügelspieler nimmt aber schon wieder am Geschehen teil, als wäre nichts passiert.

62

20:05

Chandler bleibt nach einem sehr harten Einsteigen von M’Vila auf der rechten Seite, das nicht einmal mit einem Foul geahndet wurde, liegen. Der Angriff läuft zunächst weiter, bevor der Schiedsrichter die Partie unterbricht und das Physioteam auf den Platz ruft.

60

20:03

Glasner wechselt zum ersten Mal und bringt mit Jesper Lindstrøm eine frische Offensivkraft. Für den glücklosen Aymane Barkok ist Almamy Touré mit von der Partie.

58

20:02

Almamy Touré

Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Almamy Touré

58

20:02

Aymane Barkok

Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Aymane Barkok

58

20:01

Jesper Lindstrøm

Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jesper Lindstrøm

58

20:01

Sam Lammers

Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sam Lammers

57

19:58

Riesenchance für Piräus! Und dann geht das auf einmal doch so schnell: Masouras leitet den Ball an der rechten Seitenlinie schön mit der Hacke in die Mitte weiter. Von dort wird El-Arabi im Zentrum in Szene gesetzt. Der Kapitän hat das Auge für den links in der Box frei stehenden Onyekuru und bedient ihn zielgenau. Der Flügelspieler nimmt das Zuspiel aus 15 Metern mit rechts mit dem zweiten Kontakt und verzieht deutlich.

56

19:58

Die Partie hat an Fahrt verloren. Beide Angriffsreihen ziehen sich beim gegnerischen Aufbauspiel fast bis zur Mittellinie zurück.

54

19:56

Ein Sieg heute würde nicht nur das sichere Weiterkommen bedeuten, sondern wäre im Kampf um den Gruppensieg von immenser Bedeutung. Das Besondere an dieser Spielzeit der EL ist, dass der Erste einer Gruppe direkt ins Achtelfinale kommt und die Zwischenrunde nicht absolvieren muss.

51

19:54

Tuta bringt den auffälligen Onyekuru rechts vom rechten Fünfereck zu Fall und es gibt Freistoß. Der fliegt zwar gefährlich in den Fünfer, N’Dicka ist aber per Kopf zur Stelle und kann klären.

51

19:53

Frankfurt bleibt vorne und jagt die Kugel bei Ballverlust. Piräus übersteht diese Angriffswelle aber und kann sich nun befreien.

49

19:51

Die Glasner-Elf kommt gut aus der Kabine und drängt den Gegner in den Anfangsminuten in dessen Hälfte zurück.

47

19:49

Der Eckstoß wird im Anschluss nicht gefährlich.

46

19:49

Schon nach 30 Sekunden wird es spannend in Piräus’ Sechzehner. Sow gibt von der rechten Begrenzung mit rechts einen strammen, flachen Ball in den Fünfer. Das Zuspiel ist aber etwas zu lang für Lammers und Ba kann zur Ecke grätschen.

46

19:47

Es geht hinein in den zweiten Durchgang!

46

19:47

Anpfiff 2. Halbzeit

45

19:38

Halbzeitfazit:
Mit einem 1:1 geht es bei der Europa-League-Begegnung zwischen Olympiakos Piräus und der Eintracht aus Frankfurt in die Kabinen. In einer sehr intensiven und temporeichen Anfangsphase waren keine Vorteile für eine Mannschaft auszumachen, Chancen waren Mangelware. Das änderte sich in der 12. Minute, als El-Arabi auf Vorarbeit von Onyekuru wie aus dem Nichts die Führung für Piräus erzielte. Die SGE hatte die optimale Antwort parat und glich durch Kamada nur fünf Minuten später aus. Im weiteren Verlauf der ersten 45 Minuten wurde der erfolgreichste Klub Griechenlands immer besser und Frankfurt kann sich bei Schlussmann Trapp bedanken, dass es zur Pause nicht hinten liegt. Für den zweiten Durchgang sollte sich Trainer Glasner etwas überlegen, wenn heute der Einzug in die Finalrunde perfekt gemacht werden soll.

45

19:31

Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1

43

19:29

Jetzt kommt ein Pass von Barkok von der rechten Außenbahn ins Zentrum zu Borré tatsächlich an und die Gäste haben eine Konterchance. Kamada zieht im Anschluss von der linken Außenbahn nach innen und verliert den Ball beim zweiten Verteidiger, der sich ihm in den Weg stellt.

41

19:28

Kurz vor der Pause hat Piräus eine gute Drangphase, von der Eintracht ist offensiv nicht mehr viel zu sehen.

39

19:25

Trapp zum Zweiten! Frankfurts rechte Seite ist eindeutig eine Schwachstelle. So gut wie jeder Angriff von Piräus rollt über diese Seite. Wieder zieht Reabciuk an Barkok vorbei und findet Mady Camara am kurzen Fünfereck. Dessen wuchtiger Abschluss mit links kommt dann aber wieder zu zentral, Trapp reißt die Fäuste hoch und faustet das Leder aus dem Gefahrenbereich.

36

19:24

Trapp mit der Glanztat! Und wieder ist es ein früher Ballverlust, der den Hessen um die Ohren fliegt. Henry Onyekuru macht das Spiel über links mit seiner Geschwindigkeit sehr schnell und legt dann nach rechts innen zu Youssef El-Arabi. In einer Entfernung von ungefähr 30 Metern und zentraler Position steckt er das Leder perfekt in den Sechzehner und den Lauf von Georgios Masouras durch. Der verwertet die perfekte Vorarbeit mit links direkt und schiebt den Ball auf das lange Eck. Mit einem blitzschnellen Beinreflex kann Kevin Trapp diesen Abschluss noch gerade so zur Ecke klären.

35

19:21

Im Anschluss ist Barkok wieder nur zweiter Sieger im direkten Duell mit Reabciuk, dessen Flanke von links von der Grundlinie im Zentrum aber keinen Abnehmer findet.

34

19:20

Die Hausherren werden noch aktiver und setzen Frankfurt eher unter Druck, wodurch sie sich jetzt den Ball erobern.

32

19:18

Aymane Barkok

Gelbe Karte für Aymane Barkok (Eintracht Frankfurt)

Jetzt steigt er Oleg Reabciuk auf der rechten Verteidigerseite böse auf den Knöchel, nachdem dieser den Ball bereits weiterspielte. Man kann schon beinahe von Glück für den Marokkaner sprechen, dass er dafür nicht vom Platz gestellt wird.

30

19:16

Aymane Barkok macht auf der rechten Seite ein äußerst unglückliches Spiel bisher und konnte noch keinen Ball behaupten oder an den eigenen Mann bringen. Meist endeten seine Aktionen mit einem Foulspiel von ihm.

29

19:15

Jetzt hat Olympiakos den nächsten Abschluss: nach einer schönen Kombination im Mittelfeld kommt Aguibou Camara im Rückraum an den Ball, zieht einmal nach rechts und schließt dann mit rechts ab. Der Versuch fliegt zu zentral auf Trapps Kasten und ist deshalb kein Problem für den Keeper, der zur Zeit in bestechender Form ist.

27

19:13

Kamada wirkt nach seinem Treffer sehr selbstbewusst und ist bei nahezu allen Offensivaktionen beteiligt. Jetzt verzettelt er sich aber auf der linken Außenbahn und bleibt mit seinem Dribbling hängen.

27

19:12

Das Abwehrverhalten des Teams ähnelt sich sehr: beide setzen auf ein Mittelfeldpressing, machen den Raum um die Mittellinie so sehr eng.

25

19:11

Kristijan Jakić ist im Mittelfeld liegengeblieben, Henry Onyekuru wird auf der linken Außenbahn in aussichtsreicher Lage an der Mittellinie bedient, spielt den Ball aber fairerweise ins Seitenaus.

24

19:10

Auch nach 24 Minuten konstanter Fangesänge scheinen die Stimmbänder der Zuschauer noch nicht angeschlagen zu sein…

22

19:08

Die SGE kombiniert sich aber immer wieder selbstbewusst durch die Drucksituationen bis weit in die gegnerische Hälfte.

21

19:07

Nachdem der Vorjahresfünfte der Bundesliga nach dem Rückstand aktiver wurde, reißt jetzt Piräus wieder das Ruder an sich.

18

19:06

Dem Ausgleich ging ein erster zaghafter Abschluss von Jakić aus dem Rückraum voraus, der den Kasten aber weit verfehlte. Bisher ist jeder Schuss auf das Gehäuse ein Treffer.

17

19:02

Daichi Kamada

Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch Daichi Kamada

Alles wieder auf Null! Frankfurt hat die optimale Antwort parat. Rafael Borré kommt im Halbfeld an die Kugel und hat das Auge für Daichi Kamada, der halbrechts vor der Box den Laufweg in diese hinein sucht. Das flache Zuspiel kommt perfekt in den Lauf des Japaners, der das Leder aus sieben Metern mit dem ersten Kontakt im langen Eck unterbringt. Tomáš Vaclík war mit den Fingerspitzen zwar noch dran, kann den Abschluss aber nicht entscheidend abfälschen.

16

19:02

Die Führung beflügelt die Fans natürlich noch einmal zusätzlich.

15

19:02

Der Treffer hatte sich keineswegs angedeutet, bisher verzeichnete keine der beiden Mannschaften eine Torchance.

12

18:58

Youssef El-Arabi

Tooor für Olympiakos Piräus, 1:0 durch Youssef El-Arabi

Und dann klingelt es auf einmal wie aus dem Nichts im Kasten von Kevin Trapp! Aus Frankfurter Sich geht das aber viel zu einfach. Auf der linken Angriffsseite wird Henry Onyekuru mit einem flachen Pass die Linie entlang auf die Reise geschickt, Tuta hatte nicht damit gerechnet, dass dieser das Zuspiel durch seine Beine passieren lässt, um dann hinterherzusprinten und hat deshalb das Nachsehen. Onyekuru dringt von links in die Box ein und legt zurück an das kurze Fünfereck. Dort kommt Kapitän Youssef El-Arabi angerauscht, sagt “Danke für die schöne Vorarbeit”, und haut das Leder aus sechs Metern im kurzen Eck unhaltbar unter die Latte.

11

18:57

Die Anfangsminuten sind von einem sehr aggressiven, aber fairen Zweikampfton geprägt. Die Sportgemeinde stellte sich offensichtlich auf die Physis ein und hält gut dagegen.

9

18:56

Die Griechen pressen sehr früh, die Eintracht kann sich über die linke Seite und Kamada aber gut nach vorne kombinieren und die ersten beiden Ketten überwinden. Im Anschluss brauchen die SGE-Angreifer aber zu lange, um den Konter auszuspielen und die Verteidigung ist wieder zur Stelle.

7

18:53

Kamada bringt sie von der linken Seite mit rechts mit Zug zum Tor. Kurz hinter der Fünfer-Begrenzung faustet Keeper Vaclík den Standard gut aus dem Gefahrenbereich, bevor Lammers per Kopf an die Kugel kommt.

7

18:52

Es gibt die erste Ecke für Frankfurt!

6

18:52

Bei Piräus organisiert der Ex-Dortmunder Sokratis Papastathopoulos die Defensive. Auf der rechten Seite erobert er in diesem Moment zunächst die Kugel stark gegen Jakić und schindet dann mit all seiner Erfahrung ein Offensiv-Foul.

5

18:50

Kristijan Jakić bricht zum ersten Mal auf der linken Außenbahn durch, findet mit seiner Flanke mit links im Anschluss aber keinen Mitspieler.

3

18:50

Die erste längere Ballbesitzphase gehört den Gästen, bisher fand das Geschehen aber nur im Mittelfeld statt.

2

18:48

In den ersten Minuten bekommen die Frankfurt-Spieler bei eigenem Ballbesitz ein ordentliches Pfeifkonzert zu hören. Kann man nur hoffen, dass die Fans das nicht lange durchziehen.

1

18:47

Die SGE spielt in ganz schwarzer Montur, Piräus tritt in den traditionellen rot-weiß-gestreiften Jerseys auf.

1

18:46

Und dann rollt der Ball im Karaiskakis-Stadion!

18:45

Die heimischen Zuschauenden haben nicht nur eine riesige Choreographie organisiert, sondern müssten schon vor dem Spiel die Schwelle von 100 Dezibel locker geknackt haben. Was für eine Stimmung.

18:36

Jeder Fußball-Fan weiß, bzw. sollte um die besondere Atmosphäre der Spielstätte von Piräus wissen. Der berühmt-berüchtigte “Hexenkessel” ist für seine enorme Laustärke und die extrem mitfiebernden Zuschauerränge international bekannt. Außerdem hat sich die Martins-Elf heute sicher einiges vorgenommen, um die Niederlage aus dem Hinspiel wiedergutzumachen. Für die Mannschaft vom Main wird das heute also alles andere als eine angenehme Angelegenheit. Man darf sich gut und gerne auf packende 90 Minuten freuen!

18:25

Für Olympiakos läuft es in der heimischen Liga wie geschmiert. Der amtierende Meister ist nach acht Spielen ungeschlagen und gewann von diesen sechs Stück. Die 1:3-Niederlage im Hinspiel war die erste Pflichtspielniederlage seit dem 22. Mai. Im Vergleich zu dieser Partie wechselt Trainer Pedro Martins zweimal: Für den gelbgesperrten Pape Cissé sowie Andreas Bouchalakis, der auf der Bank sitzt, starten Ousseynou Ba und Henry Onyekuru.

18:18

Für die Startformation bedeutet das fünf Veränderungen im Vergleich zum Leipzig-Spiel. Neben Kostić und Hrustić fällt auch Durm kurzfristig aus, außerdem nehmen Hinteregger und Touré zunächst auf der Bank Platz. Dafür rücken Hasebe, Jakić, Chandler, Barkok sowie Lammers in die erste Elf, die wie gewohnt in einem 3-4-1-2-System agieren wird.

18:12

Ganz anders sieht es für die Hessen allerdings in der Europa League aus: dort sind sie mit sieben Punkten nach drei Spielen ungeschlagener Tabellenführer und können mit einem Auswärtserfolg im Hexenkessel von Piräus bereits heute den Einzug in die K.O.-Phase sicherstellen. Zum Leidwesen aller, die es mit der Eintracht halten, muss Glasner verletzungsbedingt auf Leistungsträger Filip Kostić verzichten, der zuletzt noch den Ausgleich gegen Leipzig in der Nachspielzeit vorbereitete. Auch Ajdin Hrustić, Christopher Lenz und Gonçalo Paciência sind nicht mit nach Griechenland gereist.

18:04

Den Beginn seines neuen Trainerpostens hatte sich Eintracht-Coach Oliver Glasner sicherlich anders vorgestellt. Auf das enttäuschende Ausscheiden in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Waldhof Mannheim folgte eine 5:2-Klatsche zum Saisonauftakt in Dortmund. Im Anschluss spielte Frankfurt ganze sechs Mal in Folge Unentschieden, eines davon war das 1:1 in der EL gegen Fenerbahce Istanbul. In Antwerpen holten sich die Adler schließlich den so lange ersehnten ersten Pflichtspielsieg und daraufhin ausgerechnet in der Allianz Arena auch den ersten Dreier in der Bundesliga. Da das allerdings immer noch den einzigen Sieg in der Liga darstellt, steht die Eintracht mit neun Punkten nach zehn Spieltagen aktuell auf dem 15. Rang und hat damit genauso viele Zähler wie Augsburg auf dem Relegationsplatz.

17:45

Herzlich willkommen zur Europa League an diesem Donnerstagabend! Im ersten Rückspiel der Gruppe D ist Eintracht Frankfurt zu Gast bei Olympiakos Piräus. Anstoß ist um 18:45 Uhr.

We would love to thank the writer of this article for this awesome content

Sportschau | Olympiakos Piräus gegen Eintracht Frankfurt

Mozart Dinner Concert